Es wird viel einfacher sein, Angestellte aus der Ukraine zu erwerben – Arbeitsgenehmigung ohne Visapoint

Novinky

Das neue Programm des Ministeriums für Industrie und Handel bedeutet eine gute Nachricht für die tschechischen Unternehmer, die an qualifizierter Arbeitskraft – Angestellten aus der Ukraine – interessiert sind. Das Programm stellt die Möglichkeit dar, das Visapoint System „umzugehen“.
Das neue Programm „Regime Ukraine“ ermöglicht den ukrainischen Antragstellern um die Aufenthaltsgenehmigung (blaue Karte für Angestellten), die pflichtige Terminregistrierung für die Antragstellung über das Visapoint System zu vermeiden. Dies ist langfristig fast funktionsunfähig, weil die freien Termine durch Hacker-Gruppen „besetzt“ werden, die sie dann an die Antragsteller weiterverkaufen. Ausländer haben also nur eine sehr geringe Chance, dass sie den Antrag stellen können.
Das Programm funktioniert am Prinzip, dass der tschechische Arbeitsgeber die Einordnung der Arbeitsstelle in ein spezielles Regime beantragt und die Personalangaben des ukrainischen Arbeiters, den er anstellen will, mitteilt. Nachfolgend bietet die Botschaft dem Arbeiter ein Termin für die Antragstellung an, ohne das Visapoint System verfolgen zu müssen.  
Außer Anforderungen an den Arbeitsgeber (es ist erforderlich, dass der Unternehmer in den letzten 2 Jahren mindestens 10 Personen angestellt hat und seine vornehmlich steuerliche Pflichten erfüllt hat) muss es um eine Arbeitsstelle gehen, die in der Klassifizierung CZ-ISCO in „der Hauptklasse 4 – 8 im Bereich Herstellung, Dienstleistungen oder im öffentlichen Sektor“ enthalten ist. Die Arbeitsstelle muss aber für mindestens 30 Tage an tschechische Arbeitssuchende (mittels Arbeitsamt) geboten werden.
Nach der Antragstellung folgt das „klassische“ Einwanderungsverfahren, bei dem die Erfüllung der Konditionen des Antrags an sich beurteilt werden.